Home
Das Ferienhaus
Der Ort
Ausflugsziele
Wattenmeer
Preise
Kontakt
Lageplan
Gästebuch
       


Die alteingesessenen Bauern und Fischer sind Nachfahren von Pionieren: Das Land, auf dem sie in Friedrichskoog leben und arbeiten, musste dem Meer erst abgerungen werden. Dieses geschah vor ungefähr 150 Jahren. Langwierige Eindeichungsmaßnahmen waren nötig, bevor der fruchtbare Boden genutzt werden konnte. Noch häufig galt es später, das Gewonnene gegen die Naturgewalten zu verteidigen. Der Mensch war dabei nicht immer Sieger. Die amtsfreie Gemeinde Friedrichskoog, ist Dithmarschens flächengrößte Gemeinde. Sie ist ein anerkanntes Nordseebad und für den Fremdenverkehr längst ein Begriff.

Auf den Spaziergängen lohnen sich die Wege zu kleinen Kunsthandwerkern oder zum Hafen, wo sich die Fischer der größten Krabbenkutter-Flotte der schleswig-holsteinischen Westküste nach Rückkehr vom Fang gern bei der Arbeit zusehen lassen oder den fangfrischen Fisch direkt von Bord verkaufen. Die Halbinsel Friedrichskoog liegt am Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer. Die Schutzstation Wattenmeer hat hier ihr Informationszentrum. 

Friedrichskoog ist auf einer Halbinsel im südwestlichen Dithmarschen gelegen. Von drei Seiten von der Nordsee umschlossen, grenzt Friedrichskoog im Osten an die Gemeinden Kronprinzenkoog und Kaiser-Wilhelm-Koog. Das Gemeindegebiet ist 6.056,32 ha groß. Friedrichskoog zählt zur Zeit rund 2.400 Einwohner. Die wirtschaftliche Struktur der Gemeinde wird bestimmt von den Haupterwerbszweigen Landwirtschaft, Fremdenverkehr und Fischerei. Kulturelle Identität und lokales Bewusstsein haben eine entscheidende Bedeutung für die Entwicklung des Fremdenverkehrs. Örtliche Traditionen, Ebbe und Flut, aber auch der ständige Kampf gegen Sturmfluten, die Krabbenfischerei, die typische einheimische Küche und die Erhaltung der plattdeutschen Sprache sollten von der Bevölkerung bewahrt und gepflegt werden. Die Individualität der Gemeinde fasziniert die Urlauber. Im Einklang organisieren Vereine und Institutionen abwechslungsreiche Veranstaltungen, die großes Interesse bei Gästen und Einheimischen finden.
 

Die Westküste Schleswig-Holsteins ist bekannt und beliebt für frische Luft, intakte Umwelt, gastfreundliche Menschen und eine einzigartige Natur. Weniger bekannt ist dagegen, dass das gesamte Wattenmeer als Naturraum von internationaler Bedeutung schon seit 15 Jahren als Nationalpark unter besonderem Schutz steht. In Friedrichskoog werden zahlreiche Veranstaltungen, wie z. B. Dia-Vorträge über das Wattenmeer, Mühlentag, Sommerfest, Tierbörse, Krabbentage, Basare, Maifeuer, Matjestage, Hafenkonzert, Danz op de Deel, Beach-Party, Kurparkfest und Fischmärkte durchgeführt. Einmal im Jahr feiern die Fischer ihre große Kutterregatta. Blumengeschmückt, mit vielen Gästen an Bord geht es auf die Regatta-Meile. Opitmisten-Segeln und Fischmärkte bringen zusätzliche Farbtupfer in die Hafenszene. Und wer mal so richtig sein Fernweh pflegen möchte, schaut von der Schleuse hinüber zu den Schiffen, die hinaus auf's Meer fahren.



 
   
   
   
Top